• hr
  • en
  • de
  • it
  • fr

Über Kastav

Wie auch zahlreiche andere Städte, die sich am Treffpunkt Mitteleuropas und Mittelmeers befinden, hat Kastav eine reiche Tradition und authentische Identität. Durch die Geschichte war Kastav Verwaltungs-, Wirtschafts- und Kulturzentrum von Istrien und Primorje (Küstenland). Die Stadt war und ist immer noch der Ausgangspunkt des Volksgeistes und hat es bis heute trotz der größeren Städte, die in der Umgebung entstanden sind, geschafft, die Autonomie, Sprache und ihre Bräuche zu bewahren.

In alten Zeiten hat sich das Gebiet von Kastavština bis zu en Abhängen des Berges Učka erstreckt; um den Kastavischen Herrensitz haben viele feudale Herren gekämpft. Von der Größe und der Bedeutung von Kastav in den früheren Jahrhunderten zeugt heute noch der alte Stadtkern, umgeben von der mittelalterlichen Mauer, die neun Türme hat. Die Altstadt befindet sich auf dem 365 m hohen Berg und war und ist immer noch das Zentrum von Kastavština. Die Stadt Kastav vereinigt heute erfolgreich ihre historischen Werte mit dem modernen Leben.

Seit der Gründung der unabhängigen Republik Kroatien und der wiederholten Organisierung der Stadt Kastav als selbstandiger Einheit der lokalen Selbstverwaltung, sind die Träger des Fortschritts kleine und mittelgroße Unternehmen geworden. Für ihre Entwicklung wurden günstige Bedingungen gesichert, besonders dank der Nähe der Stadt Rijeka beziehungsweise dem wirtschaftlichen und touristischen Mittelpunkt der Region, der Stadt Opatija.

In Kastav finden internationale Veranstaltungen wie z.B. der Kultursommer von Kastav - Kastafsko Kulturno Leto, das Gitarrenfestival und das Kastav Blues Festival statt. Die zahlreichen weltbekannten Künstler, die im Rahmen dieser Veranstaltungen auftreten, ziehen im Sommer Tausende von Besuchern aus Kroatien und dem Ausland an.

Mit Kastav verbindet man auch das traditionelle Jungweinfest – Bela Nedeja, weiterhin den Karneval, der jedes Jahr am 17. Januar, am Gedenktag des hl. Antonius des Großen beginnt, dann die Treffen der Blasorchester, Harmonikaspieler und Winzer sowie ein reichhaltiges Ausstellungsprogramm.

Newsletter